Zurück zum Anfang

Bei der Planung von Gebäuden müssen Architekten, Planer und Aufzughersteller sich eng abstimmen. Jedes Gebäude stellt einen akustischen Einzelfall dar, der aus der Konstruktion, der Nutzung und den Nutzern des Gebäudes selbst resultiert.

VORGABEN DER DIN 8989

  • Schallschutzmaßnahmen bei Aufzügen müssen bereits in der Planung berücksichtigt werden.
  • „Schutzbedürftige Räume“ wie Schlaf-, Kinder- oder Wohnzimmer sollen nicht unmittelbar an den Aufzugsschacht grenzen.
  • Eine einschalige Schachtwand sollte eine Masse von 740 kg/m² nicht unterschreiten.

ALLE NORMEN FÜR AUFZÜGE

Cookies

Um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite bieten zu können, verwenden wir verschiedene Arten von Cookies. Diese ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseiten zu analysieren, unsere Webseite für Sie zu optimieren und interessengerechte Inhalte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Mit dem Klick auf "Ich stimme zu" stimmen Sie der Verwendung zu. Sie stimmen zugleich zu, dass wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen (z.B. Google Analytics) senden. Über „Cookie-Einstellungen“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Cookie-Auswahl anzupassen oder Ihre Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Go to your suggested website