WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Go to your suggested website

Cookies

Um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite bieten zu können, verwenden wir verschiedene Arten von Cookies. Diese ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseiten zu analysieren, unsere Webseite für Sie zu optimieren und interessengerechte Inhalte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Mit dem Klick auf "Ich stimme zu" stimmen Sie der Verwendung zu. Sie stimmen zugleich zu, dass wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen (z.B. Google Analytics) senden. Über „Cookie-Einstellungen“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Cookie-Auswahl anzupassen oder Ihre Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zum Anfang

Jeder dritte Österreicher ist bereit, seinen Hausschlüssel zugunsten des digitalen Schlüssels aufzugeben

Im Oktober gab KONE eine Studie über die Zukunft des urbanen Wohnens und die Wünsche der österreichischen Gebäudebewohner in Auftrag. Über ein Drittel (35%) der Befragten geben an, dass ihr tägliches Leben einfacher wäre, wenn sie ihre Smartphones anstelle ihrer Hausschlüssel benutzen könnten, um in ihr Zuhause zu gelangen. Mit KONE Residential Flow, einer intelligenten Lösung, die die sichere und reibungslose Bewegung der Menschen in Wohngebäuden ermöglicht, ist KONE bestrebt, die Anforderungen des städtischen Lebens in der Zukunft zu erfüllen.

Pressemitteilung Veröffentlicht am 31.10.2018

Die Umfrage unter mehr als tausend Befragten untersuchte die Herausforderungen, denen sich Österreicher und Österreicherinnen in ihrem Alltag in Bezug auf ihr Wohnumfeld stellen. Der Fragebogen untersuchte auch die Erwartungen verschiedener demografischer Gruppen an digitale Dienstleistungen im Wohnbereich.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass jüngere Menschen im Vergleich zu älteren Generationen andere Ansprüche an ihren Wohnort haben. Mehr als die Hälfte (52%) der Befragten im Alter von 18 bis 22 Jahren sagen, dass es für sie von Vorteil wäre, wenn sie ihre Wohngebäude mit ihren Smartphones und nicht mit ihren Schlüsseln betreten könnten, während nur 27% der 56- bis 65-Jährigen genauso denken. Der Prozentsatz derjenigen, die dieses Merkmal als Vorteil sehen, ist ebenfalls etwas höher (40%) bei denen mit einem Einkommen von mehr als 65.000 € pro Jahr.

Darüber hinaus ergab die Studie, dass etwa jeder vierte Befragte der Meinung ist, dass er nicht genügend relevante und zeitnahe Informationen zu Themen im Zusammenhang mit seinem Gebäude erhält, wie Renovierungen sowie Strom- und Wasserausfälle.


"Die Nachfrage nach intelligenten digitalen Lösungen steigt in den meisten Branchen stetig an, auch im Wohnbau", sagt Gernot Schöbitz, Geschäftsführer von KONE Österreich. "Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich die zukünftige Entwicklung des Wohnungsbaus zunehmend auf die Bedürfnisse junger Erwachsener und Familien sowie auf digitale Innovationen für intelligentere Gebäude konzentrieren sollte. Wir haben die KONE Residential Flow-Lösung gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt, um auf die Herausforderungen des täglichen Lebens zu reagieren. "

Ein neues Maß an Flexibilität und Komfort für die Bewohner - Einführung von KONE Residential Flow

Das Ziel von KONE ist es, Städte zu besseren Lebensräumen zu machen, indem Menschen sich sicher und mühelos in und zwischen Gebäuden bewegen können. Mit der Produktlösung KONE Residential Flow soll nachhause kommen einfacher werden und der Alltag für Bewohner und Bewohnerinnen erleichtert werden. Die im Oktober 2017 erstmals lancierte Lösung basiert auf Mobil- und Cloud-Technologie. KONE Residential Flow ermöglicht es, Türen, Aufzüge und Gegensprechanlagen per Smartphone zu steuern, und über die KONE Smartphone-Applikation auf Informationen über das Wohngebäude zuzugreifen. Die Lösung erleichtert so auch Hausverwaltungen den Kontakt zu den Bewohnern und Bewohnerinnen.
KONE Residential Flow ist mittlerweile in zehn europäischen Ländern erhältlich: Österreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich, Großbritannien sowie in Finnland, Schweden, Dänemark und Norwegen. In Österreich wurde die erste Lösung im September 2018 verkauft, und wird in einem oberösterreichischen Wohnbauprojekt umgesetzt werden.

Über die Umfrage

Die Umfrage wurde vom Forschungsunternehmen Syno International über ein Online-Panel im Oktober 2018 durchgeführt. Insgesamt wurden 1.005 in Österreich lebende Frauen und Männer im Alter von 18 bis 80 Jahren befragt, die eine Erhebungsstichprobe bilden, die die Bevölkerung des Landes in Bezug auf Geschlecht, Alter und Lage nach Regionen repräsentiert.

Über KONE

2017 erwirtschafteten unsere rund 55.000 Mitarbeiter weltweit einen Jahresumsatz von 8,9 Milliarden Euro. Mit mehr als 1.000 Niederlassungen und 1,1 Million Anlagen in Wartung, verteilt auf über 60 Länder, garantieren wir Service von gleichbleibend hohem Niveau für Anlagen aller Hersteller. 1910 in Finnland gegründet, ist KONE heute ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der Nasdaq Helsinki Ltd. in Finnland gelistet sind.

KONE AG
Lemböckgasse 61
1230 Wien
Tel: (01) 863 67 0
Fax: (01) 863 76 221
Email: office.at@kone.com

Diese Seite teilen