WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Go to your suggested website

Cookies

Um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite bieten zu können, verwenden wir verschiedene Arten von Cookies. Diese ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseiten zu analysieren, unsere Webseite für Sie zu optimieren und interessengerechte Inhalte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Mit dem Klick auf "Ich stimme zu" stimmen Sie der Verwendung zu. Sie stimmen zugleich zu, dass wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen (z.B. Google Analytics) senden. Über „Cookie-Einstellungen“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Cookie-Auswahl anzupassen oder Ihre Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zum Anfang

Einsatz von Cloud-Technologie in Krisenzeiten

ÄrztInnen, KrankenpflegerInnen, AssistentInnen und Freiwillige arbeiten weiterhin jeden Tag unermüdlich, während sich die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf immer mehr Menschen und Gemeinschaften ausbreiten. In Krisenzeiten kann eine Technologie wie KONE 24/7 Connected Services die Last erleichtern, z.B. durch den reibungslosen Betrieb von Aufzügen in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Pressemitteilung Veröffentlicht am 20.04.2020

Menschen auf der ganzen Welt sind in beispielloser Weise in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt, während Regierungen und Gesundheitsbehörden versuchen, Wege zu finden, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Doch es gibt Gebäude - wie Krankenhäuser und Pflegeheime - in denen Menschen, Waren und Dienstleistungen während der gesamten Pandemie in Bewegung bleiben müssen.

Aufzüge sind unerlässlich, um die Bewegung in jedem mehrstöckigen Gebäude, insbesondere in medizinischen Einrichtungen, zu ermöglichen. Eine regelmäßige Wartung der Anlagen - und insbesondere eine intelligente, vorbeugende Wartung - kann dazu beitragen, die Ausfallzeiten der Anlagen zu minimieren oder sogar zu eliminieren. Genau darum geht es bei den KONE 24/7 Connected Services: Es handelt sich um eine Cloud-basierte Lösung mit Sensoren, die Daten über eine Reihe von Parametern zur Geräteleistung sammeln, und leistungsstarken Analysefunktionen zur Erkennung von Abweichungen.

"Wir kümmern uns sehr um die Kunden und Gemeinschaften, die wir bedienen, und wir unternehmen zusätzliche Schritte, um die Geschäfte unserer Kunden in dieser außergewöhnlichen Zeit zu schützen", sagte Hugues Delval, Executive Vice President, Service Business bei KONE.

"Wir haben die Verantwortung, dazu beizutragen, die Gesellschaft am Laufen zu halten und kritische Dienste funktionsfähig zu halten. Nirgendwo ist dies wichtiger als im Bereich der Patientenversorgung. Aus diesem Grund bieten wir unseren derzeitigen Kunden, die medizinische Einrichtungen und Pflegeheime betreiben, an, die 24/7 Connected Services von KONE für einen kostenlosen Servicezeitraum zu installieren, um ihnen bei der Bewältigung der Auswirkungen der Krise zu helfen".

Die Ferndiagnose in Echtzeit und die vorbeugende Wartung, die durch die KONE 24/7 Connected Services ermöglicht werden, helfen den Aufzugstechnikern, ihre Arbeit sicher und effizienter zu erledigen. Dank der zusätzlichen Informationen haben sie eine klarere Vorstellung davon, was repariert werden muss, noch bevor sie mit der Arbeit an der Anlage beginnen. Dies trägt dazu bei, Ausfallzeiten zu reduzieren und ermöglicht es sogar, potenzielle Fehler zu erkennen, so dass Störungen vermieden werden können.

Für die Patienten, ihre Familien und das medizinische Personal bedeutet dies weniger Wartezeiten und Unterbrechungen, eine reibungslosere Fahrt dorthin, wo sie hinmüssen, und einen schnelleren Zugang zu den benötigten Versorgungsgütern.
Der Dienst kann die Sicherheit der Menschen verbessern, indem er in einigen Fällen die Zahl der Unterbrechungen und anderer schwerer Zwischenfälle um bis zu 60 Prozent reduziert.

"In Zeiten wie diesen müssen wir alles in unserer Macht Stehende tun, um zu helfen, und unsere Gedanken sind bei allen, die von dem COVID-19-Ausbruch persönlich betroffen sind. Wenn wir zusammenarbeiten, können wir zumindest einigen der Menschen, die es am meisten brauchen, Erleichterung verschaffen", sagt Delval.

Für Patienten und medizinisches Personal bedeutet dies weniger Wartezeiten und Unterbrechungen, eine reibungslosere Beförderung dorthin, wo sie hinmüssen, und einen schnelleren Zugang zu den benötigten Hilfsgütern.

Über KONE

2019 erwirtschafteten unsere rund 60.000 Mitarbeiter weltweit einen Jahresumsatz von 10 Milliarden Euro. Mit mehr als 1.000 Niederlassungen und 1,1 Million Anlagen in Wartung, verteilt auf über 60 Länder, garantieren wir Service auf gleichbleibend hohem Niveau für Anlagen aller Hersteller. 1910 in Finnland gegründet, ist KONE heute ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der Nasdaq Helsinki Ltd. in Finnland gelistet sind.

Kontakt

KONE AG
Lemböckgasse 61
1230 Wien
Tel: (01) 863 67 0
Fax: (01) 863 76 221
Email: office.at@kone.com

Diese Seite teilen