WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Go to your suggested website

Cookies

Um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite bieten zu können, verwenden wir verschiedene Arten von Cookies. Diese ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseiten zu analysieren, unsere Webseite für Sie zu optimieren und interessengerechte Inhalte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Mit dem Klick auf "Ich stimme zu" stimmen Sie der Verwendung zu. Sie stimmen zugleich zu, dass wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen (z.B. Google Analytics) senden. Über „Cookie-Einstellungen“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Cookie-Auswahl anzupassen oder Ihre Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zum Anfang

Science Fiction für das Gebäude der Zukunft

Kennen Sie Blade Runner? Der Science Fiction Streifen aus dem Jahr 1982 ist zu einem wahren Kultfilm geworden. Er erzählt von sogenannten Replikanten. Einer künstlichen Intelligenz, die von echten Menschen kaum mehr zu unterscheiden ist – in der Lage, logisch zu denken und auch zu fühlen. Das alles spielt im Jahr 2019. Was die Macher damals noch nicht wussten: Was sie vor 38 Jahren prophezeiten, ist heute tatsächlich keine reine Fantasy mehr.

Die Digitalisierung und vernetzte Technologien können schon heute unser Leben und Arbeiten enorm beeinflussen. Ein Beispiel: Wenn der Kühlschrank leer ist, können wir über den Sprachassistenten Alexa von Amazon unsere Lebensmittel beim Supermarkt bestellen. Steht der Lieferant vor der Tür, werden wir auf Wunsch per Nachricht auf dem Smartphone informiert. Die Tür zum Foyer können wir ihm über eine App öffnen. Dort kann er die Einkäufe an einen Serviceroboter übergeben, der sich sogleich selbstständig per Aufzug auf den Weg zu unserer Wohnung in der fünften Etage macht. Und wenn wir nach Hause kommen, ist die Spiegelwand im Aufzug dazu in der Lage, zum Magic Mirror zu werden und zeigt uns als digitaler Infobildschirm die aktuellsten Nachrichten. Die Zukunft des Smart Buildings ist jetzt. Und die neue Aufzuggeneration DX von KONE hebt diese auf ein komplett neues Level.

Treffen sich Alexa und ein Roboter im Aufzug

Kern der neuen DX-Klasse ist die serienmäßige Anbindung an die digitale Plattform von KONE. Sie verbindet die Aufzüge über eine sichere offene Schnittstelle mit einer wachsenden Zahl von Applikationen. Das können Services von KONE wie die vorausschauende Wartung sein. Aber auch Apps von Drittanbietern. Amazon ist mit seiner digitalen Sprachassistentin Alexa bereits mit an Bord. Ebenso wie der Spotify-Partner Soundtrack Your Brand, der als Music-on-Demand-Anbieter chillige Musik beisteuert. Roboterentwickler Robotise schickt auf Wunsch einen computergesteuerten Servicebutler zur Wohn- oder Hoteltür. Und die Navigations-App Blindsquare sorgt dafür, dass sehbehinderte Menschen im Gebäude sicher und wohlbehalten zum Aufzug und zu ihrem Wunschort im Gebäude gelangen.

Selbst die komplette Integration der Aufzüge in die Gebäudesteuerung wird möglich – Heizung und Lichtsystem lassen sich somit auf Wunsch individuell an die Bedürfnisse des Gebäudes anpassen. Weitere smarte Funktionen für Nutzer und Betreiber sind bereits in der Entwicklung – und werden je nach Anforderung der Kunden stetig erweitert.

„Mit der DX-Klasse verbinden wir die Technologien von morgen mit den Gebäuden von heute und machen sie zu Smart Buildings“, erklärt KONE Österreich-Chef Christian Wukovits zum Start der neuen Aufzugreihe am 03. Februar 2020. „Denn irgendwann werden Smart Buildings mit intelligenten Aufzügen so selbstverständlich sein, wie Smartphones es heute sind.“

Premiere für die DX-Aufzugklasse!

KONE treibt Vernetzung von Gebäuden und Nutzern durch Ausbau seiner digitalen Plattform voran: Integrierte Konnektivität - Offene Schnittstellen - Cloudbasierte digitale Plattform - Anschließbare digitale Partnerlösungen wie Amazon Alexa - Und vieles mehr!

Diese Seite teilen