WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Go to your suggested website

  • HOME
Zurück zum Anfang

KONE SMART PEOPLE FLOW CONSULTING

Mit dem People Flow Planning Service von KONE verstehen Sie, wie sich Menschen im Gebäude bewegen und können neue und bestehende Gebäude optimal planen und modernisieren. Wir sammeln und analysieren Daten und designen und überwachen den Personenfluss.

ABLAUF

SCHRITT 1: Untersuchung des vertikalen und horizontalen Personenflusses mit Hilfe von Sensoren und Tools sowie Untersuchung aktueller Nutzerzahlen und geplanter Nutzerrouten. Definition von Hotspots und Identifikation von Herausforderungen oder Engpässen.

SCHRITT 2: Vorschläge zur Wegeführung und Leitsystemen im Gebäude.

SCHRITT 3: Vorstellung von Umsetzungsideen mit konkreten KONE-Lösungen.

SCHRITT 4: Simulation der Personenfluss-Szenarien mit Lösungsvorschlägen.

SCHRITT 5: Kontinuierliche Überwachung des Personenflusses und proaktive Reaktion auf mögliche Veränderungen während des gesamten Gebäude-Lebenszyklus.

VORTEILE

  • Kosteneinsparungen beim Energieverbrauch
  • Energie-Fernüberwachung und Analytik
  • Klare Pläne für die Notfallevakuierung
  • Sicherheit und Verfügbarkeit durch stetige Statuserfassung von Anlagen
  • Zeitersparnis durch Wegeführung
  • Barrierefreiheit, Gleichheit und Vielfalt am Arbeitsplatz
  • Gesteigertes Wohlbefinden und Ergonomie
  • Persönliches Nutzererlebnis

4 Charakteristika, die den People Flow in Bürogebäuden beeinflussen

1. Die Auswirkung der Öffnungszeiten und Anzahl der Mieter

  • Drei typische Stoßzeiten: Früh, Mittagspause, Ende des Arbeitstages
  • Büros mit einer Mitpartei zeigen höheren Verkehr zwischen den Geschossen als Gebäude mit verschiedenen Mietern

2. Eingänge und die Gebäudeumgebung

  • Die Auswahl der vertikalen Transportmöglichkeit hängt mit dem verwendeten Gebäudezugang zusammen
  • Optimierung der gesamten Wegzeit zwischen dem Zutrittszeitpunkt und dem Erreichen des Ziels im Gebäude

3. Verschiedene Nutzerbedürfnisse und Routen

  • Büroangestellte bewegen sich täglich im Gebäude und suchen effiziente Wege
  • Besucher benötigen klare Wegweiser und Leitsysteme
  • Warentransporte sollen Benutzer und Besucher nicht stören

4. Sicherheit und Notfallsituationen

  • Kontrollierter Zugang zum Gebäude, mit klar erkennbaren Zutrittsrechten (z.B.: Lobby mit Rezeption und Drehschleusen)
  • Pläne zur Evakuierung des Gebäudes und Notfalls-Routen