Back to top

NORMEN & GESETZE

Normen, Richtlinien und Gesetze definieren und regeln die Planung und den Betrieb von Aufzügen, Rolltreppen und Rollsteigen sowie Toren, Türen und Verladetechnik.

NORMENKONFORME AUFZUGSLÖSUNGEN

ÖNORM EN 81-20/50 | NEUE STANDARDS FÜR SICHERHEIT UND ZUGÄNGLICHKEIT

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) hat zwei neue Normen verfasst: die ÖNORM EN 81-20 und die ÖNORM EN 81-50, die die Sicherheit von Aufzugnutzern, Servicetechnikern und Prüfpersonal signifikant verbessern werden.

Die ÖNORM EN 81-­20 regelt die Konstruktion und die Rahmenbedingungen für den Einbau von Aufzügen für den Personen-­ und Gütertransport. Die ÖNORM EN 81-­50 legt die Prüfungen und Berechnungen von Aufzugkomponenten/Aufzügen fest.

Die neuen Normen verdeutlichen und verbessern auch die Sicherheitsanforderungen für die Gebäudekonstruktion und werden die Normen ÖNORM EN 81-1 und ÖNORM EN 81-2 ersetzen. Alle Personen- und Güteraufzüge, die nach dem 31.07.2017 in Verkehr gebracht werden, müssen den neuen Standards entsprechen.

ÖNORM EN 81-70 | AUFZÜGE FÜR PERSONEN MIT BEHINDERUNGEN

Die ÖNORM EN 81-70 konformen Aufzugslösungen garantieren einen barrierefreien Zugang zum Aufzug für alle Personen, sodass Personen mit körperlichen Einschränkungen den Aufzug leichter nutzen können. Dieser Standard definiert Anforderungen an die Kabinengröße und die Innenausstattung.

ÖNORM EN 81-71 | SCHUTZMASSNAHMEN GEGEN MUTWILLIGE ZERSTÖRUNG

Unsere Aufzüge für Gebäude, die unter die EN 81-71 Kategorie 1 fallen, sind vandalismusresistent. Ein Aufzug der Kategorie 1 ist so gestaltet, dass er den grundlegenden Anforderungen von ÖNORM EN 81-1 oder ÖNORM EN 81-2 entspricht, und zusätzliche Anforderungen erfüllt, um den Aufzug gegen Handlungen von mutwilliger Zerstörung zu schützen.

ÖNORM EN 81-72 | ANFORDERUNGEN AN FEUERWEHRAUFZÜGE

Unser Portfolio beinhaltet auch umfassende Lösungen für Feuerwehraufzüge gemäß EN 81-72 mit Deckenluke und Leiter für Rettungseinsätze. Die elektrischen Einrichtungen im Schacht und in der Kabine sind spritzwassergeschützt. Diese Lösung gibt es für KONE MonoSpace 500 und KONE MonoSpace 700.

RICHTLINIE 2014/33/EU | AUFZUGS-GRUNDGESETZ

Aufzüge EU-weit noch sicherer zu machen, das ist das Ziel der Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU. Diese trat am 20. April 2016 in Kraft und ersetzt die vormals gültige Richtlinie 95/16/G. Die Richtlinie soll sicherstellen, dass alle neuen Aufzüge und Sicherheitsbauteile den gültigen Sicherheitsstandards entsprechen. Weiterhin soll sie Sicherheitspraktiken länderübergreifend harmonisieren.

NORMENKONFORME ROLLTREPPEN & ROLLSTEIGE

NORMEN FÜR ROLLTREPPEN & ROLLSTEIGE

  • ÖNORM EN 115-1 Sicherheit von Fahrtreppen und Fahrsteigen Teil 1 Konstruktion und Einbau
  • ÖNORM EN 115-2 Sicherheit von Fahrtreppen und Fahrsteigen Teil 2 Regeln für die Erhöhung der Sicherheit

NORMENKONFORME AUTOMATIKTÜREN & -TORE

NORMEN FÜR AUTOMATISCHE TÜREN & TORE

  • ÖNORM EN 16005 - Kraftbetätigte Türen - Nutzungssicherheit - Anforderungen und Prüfverfahren
  • ÖNORM EN 13241 - Tore - Produktnorm - Produkte ohne Feuer- und Rauchschutzeigenschaften

TOOLS & DOWNLOADS

Mehr Tools & Downloads

VERWANDTE THEMEN