• HOME
Back to top

MEHR ALS NUR EIN SEIL

Einen Kilometer Strecke zurück zu legen ist keine große Herausforderung – außer wenn diese Strecke nach oben und in einer durchgängigen Aufzugsfahrt zurück gelegt werden soll. Das Geheimnis dabei liegt in den verwendeten Seilen.

Auf den ersten Blick sieht das Seil nicht nach viel aus – eher wie ein Stück schwarzer Lakritze. Doch das ultraleichte KONE UltraRope™ ist eine völlig neue Interpretation der Aufzugsbeförderung. Der Kohlefaserkern des Seils ist umgeben von einer einzigartigen Ummantelung mit hohem Reibungskoeffizient, wodurch es nur ungefähr ein Fünftel des Gewichts eines gewöhnliches Stahlseils wiegt.

„Das Gewicht des Seils ist entscheidend,“ meint Tomio Pihkala, KONE’s Chief Technology Officer. „Mit einem leichteren Seil, kann man auch ein leichteres Gegengewicht und einen entsprechenden Tragriemen verwenden. So wird die zu bewegende Gesamtmasse reduziert,“ erklärt er.

Nehmen wir zum Beispiel eine Fahrthöhe von über 500m an, sagen wir 100 Stockwerke. Mit einer gewöhnlichen Technologie würde die zu bewegende Masse ungefähr 27,000 kg betragen, was so viel wie 10 Geländewagen wären, die man innerhalb eines Aufzugschachtes zu bewegen versucht.

Durch das KONE UltraRope™ jedoch reduziert sich dieses Gewicht auf ca. 13,000 kg – oder anders ausgedrückt, nur 4 Geländewagen. Diese Reduktion ermöglicht längere Fahrtstrecken an einem Stück, sogar in einem bis zu 1,000 m hohen Gebäude.

WENIGER EIGENMASSE, MEHR VORTEILE

Mit dem KONE UltraRope® ergeben sich, gerade für weitere Strecken, diverse Vorteile. Die Energieeinsparungen bei einer 500 m langen Fahrt betragen ca. 15% im Vergleich zur herkömmlichen Technologie. Bei einer 800 m langen Fahrt steigt der Prozentsatz gar auf über 40%.

Das wird ermöglicht durch massive Einsparungen im Eigengewicht, das bei jeder Fahrt bewegt werden will. Weniger Eigenmasse bedeutet infolge einen geringeren Energieverbrauch und reduzierte Betriebskosten.

Zusätzlich interagiert die Kohlefaser mit den meisten anderen Baumaterialien in einem Gebäude auf andere Art und Weise als ein herkömmliches Stahlseil: so ist das KONE UltraRope® weniger sensibel auf Gebäudeschwingungen, was zu weniger Ausfällen während Unwettern und Stürmen führt.

Gebäude die bereits auf die neue Seiltechnik setzen, sind das Marina Bay Sands Luxusresort in Singapur, der Skytower im neuseeländischen Auckland, und Brisbane’s modernstes Office Building namens 180 Brisbane. Im derzeit errichteten und zukünftig höchsten Gebäude der Welt, dem Jeddah Tower in Saudi Arabien, wird das KONE UltraRope® ebenfalls zum Einsatz kommen.

KEIN ROST, KEINE ABNUTZUNG

Die neue Seiltechnologie macht nicht nur die Aufzugsfahrt einfacher, sondern steht auch für eine reibungslose Wartung. Anders als Stahl, rostet das KONE UltraRope™ nicht, hängt sich nicht aus und nutzt sich auch sonst nicht ab. Die spezielle Ummantelung macht keine Ölung notwendig, was wiederum einen großen Schritt in Richtung Umweltfreundlichkeit bedeutet.

Das KONE UltraRope™ ist also langlebiger, was ein weiterer großer Vorteil ist, da das Austauschen von Seilen in Gebäuden keine einfache Angelegenheit darstellt. „Wir haben ein Seil geschaffen, das funktioniert, verlässlich ist, und hält, was es verspricht,“ ist Pihkala sichtlich stolz auf die KONE Innovation. „Das ist ein guter Ausgangspunkt für weitere Unternehmungen in diese Richtung.“

Diese Seite teilen